top of page

Strafzettel

Aktualisiert: 20. Aug. 2022


 

Kurze Antwort: Strafzettel dürfen nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden.


Urteil: BFH vom 14.11.203, VI R 36/12


Dies bedeutet dass diese als Arbeitslohn zu versteuern sind sollte der Arbeitgeber die Strafzettel übernehmen.


Begründung: Bei Geltendmachung von Betriebsausgaben muss ein eigenbetriebliches Interesse vorliegen.

Bei einem Strafzettel liegt ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung vor. Dies kann in keinem eigenbetrieblichen Interesse liegen.




22 Ansichten0 Kommentare
bottom of page