• Rosi Basta

Strafzettel

Kurze Antwort: Strafzettel dürfen nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden.


Urteil: BFH vom 14.11.203, VI R 36/12


Dies bedeutet dass diese als Arbeitslohn zu versteuern sind sollte der Arbeitgeber die Strafzettel übernehmen.


Begründung: Bei Geltendmachung von Betriebsausgaben muss ein eigenbetriebliches Interesse vorliegen.

Bei einem Strafzettel liegt ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung vor. Dies kann in keinem eigenbetrieblichen Interesse liegen.

FFM -

Film Finanz Management:

Adickesallee 44

60322 Frankfurt

Inhaberin: Rosalinda Basta

Anrufen:

Tel.: 069/91506090

Mobil: 0157/57858216

Design von Julia Biermann