• Rosi Basta

Thema aus dem Einkommenssteuerrecht

Aktualisiert: 11. Dez 2019

Sachbezug nach dem Gesetz


Was ist ein Sachbezug?


Ein Arbeitnehmer erhält für seine geleistete Arbeit Lohn/Gehalt, bzw. eine Gage in Form von Geld.


Bezieht der Arbeitnehmer aber statt Geld andere "Sachen", dann spricht man von einem Sachbezug.




Diese sind in der Regel steuerpflichtig, da ohne diesen "Zuschuss" vom Arbeitgeber, der Arbeitnehmer sich diese "Sache" von seinem versteuerten Nettolohn angeschafft hätte, wie z.B. ein Mittagessen oder Benzin. Man spricht dann von einem "geldwerten Vorteil".


Ab wann ein lohnsteuerpflichtiger Sachbezug vorliegt ist im Einkommenssteuerrecht in verschiedenen Paragrafen festgehalten.


Grundlage hierfür ist der §8 aus dem Einkommenssteuerrecht.

In diesem ist zuerst geregelt was Einnahmen per se überhaupt sind und auch dass Leistungen eines Arbeitgebers, die nicht in Form von Geld erfolgen, sondern eben in Form von Sachbezügen zu den Einnahmen gehören und somit lohnsteuerpflichtig sind.


Aus diesem Grunde sind Zuwendungen vom Arbeitgeber wie insbesondere das Catering steuerpflichtig.



FFM -

Film Finanz Management:

Adickesallee 44

60322 Frankfurt

Inhaberin: Rosalinda Basta

Anrufen:

Tel.: 069/91506090

Mobil: 0157/57858216

Design von Julia Biermann